Hamburg – Studentenwohnheim

Ein Studentenwohnheim in Hamburg zu finden gestaltet sich relativ einfach, denn in Hamburg gibt es über 33 Studentenwohnheime. Alle Studentenheime sind optimal zu den Öffentlichen Verkehrsmitteln gelegen und nicht weit von den Fakultäten entfernt, zudem sind die zahlreichen Studentenhäuser in Hamburg hervorragend ausgestattet und natürlich sehr preiswert. Damit wir Ihnen die Suche bei Ihrer Studentenwohnung in Hamburg erleichtern können, haben wir für Sie eine Auflistung aller hamburger Wohnheime erstellt. Wir sind uns sicher, dass Sie ein Studentenwohnhaus finden, welches Ihren Erwartungen entspricht.

 

 

Wohnanlage Allermöhe

Wohnhaus Armgartstrasse

Wohnhaus Berliner Tor

Wohnhaus Bornstrasse

Wohnhaus Die Burse

Emil Wolff Haus

Europa & Georgi Haus

Wohnheim Grandweg

Wohnanlage Grindelallee

Gustav-Radbruch-Haus

Hagenbeckstrasse

Schuettstrasse/Ebelingstrasse

Harburger Häuser

Kiwitsmoor

Emil-Andresen-Strasse

Ottersbekallee

Paul-Sudeck-Haus

Rahlstedt

Rudolf-Laun-Haus

Triftstrasse

Unnastrasse

Bugenhagen Konvikt

Überseekolleg

Carl-Malsch-Haus

Christophorus-Haus

Franziskus Kolleg

Friedensallee 15

Hermann-Ehlers-Haus

Salzburger-Häuser

Johann-Carl-Müller-Stiftung

Deutsches-Rotes-Kreuz

Haus-Bauhuette

Ölmühlenweg

 

Neben den zahlreichen Studentenwohnheimen in Hamburg bietet die Millionenmetropole natürlich viele Freizeitmöglichkeiten. Wussten Sie, dass in Hamburg über 60 Theater, 100 Musikclubs, 60 Museen, 30 Kinos zu finden sind und sogar über 10.000 selbstständige Künstler leben?

Hamburg zählt weltweit zum drittgrößten Musicalstandort nach New York und London, denn dort findet man beispielsweise das TUI Operettenhaus, der Neuen Flora, sowie das Theater im Hafen. Für das Jahr 2010 ist bereits der Bau eines weiteren Theaters in der HafenCity geplant. Ein weiteres kleineres Theater wäre zum Beispiel das St. Pauli Theater, in dem regelmäßig selbstproduzierte Musicals und Gastaufführungen vorgetragen werden.

Die Hamburgische Staatsoper, welche im Januar 1678 gegründet wurde und somit als erstes öffentliches Opernhaus Deutschlands in Hamburg zählt und zunächst als einfacher Holzbau seinen Dienst leistete wurde anschließend am heutigen Standort erneut erbaut und glänzt nachdem es durch Luftangriffe im zweiten Weltkrieg stark beschädigt wurde mit einem modernem Cubus-Design.

Sind Sie Jazz oder Klassik-Fan? Dann lohnt sich für Sie ein Besuch in der Laeiszhalle, dem Hamburger Konzerthaus, denn dort finden regelmäßig Klassik- und Jazz-Konzerte statt.

Das Deutsche Schauspielhaus bietet Ihnen zwei staatseigene Sprechtheater. Einmal das Deutsche Schauspielhaus und einmal das Thalia Theater, sowie zahlreiche privat geleitete Theater, wie zum Beispiel das „Piccolo Theater“, welches zum kleinsten Theater Deutschlands zählt. Im Ohnsorg Theater, das zu den ältesten in Hamburg gehört und über zahlreiche TV-Sendungen bekannt wurde finden regelmäßig Aufführungen in plattdeutscher Sprache statt.

Wir empfehlen ihnen auch die Kunsthalle in Hamburg, sowie das Museum für Kunst und Gewerbe zu besuchen, denn sie zählen zu den bedeutendsten Kunstmuseen in dieser Stadt und bieten höchst interessante Ausstellungen.

Wie es im norddeutschen Raum üblich ist, finden Sie auch in Hamburg noch zahlreiche Gebäude aus Backstein. Auf Grund schwersten Luftangriffen im zweiten Weltkrieg, wurden viele Stadteile dem Erdboden gleich gemacht, daher finden Sie heute relativ wenig zusammengehörende Quartiere aus alten Gebäuden.

Die Köhlbrandbrücke, welche zu den markantesten Bauwerken im Hafen zählt lockt jedes Jahr über 8 Millionen Besucher an und zählt somit zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten in ganz Deutschland. In der Nähe der Brücke finden Sie auch die berühmte Reeperbahn. Im gesamten Stadtgebiet gibt es zahlreiche Parks, die zum entspannen einladen.

Das Altonaer Rathaus, welches am Platz der Republik in Hamburg-Altona zu finden ist seit dem Jahre 1898 das zeitlich dritte Rathaus der bis zum Jahre 1938 eigenständigen Stadt Altona.

Für Sport- und Musikbegeisterte lohnt sich ein Besuch in der HSH Nordbank Arena in der nicht nur der HSV regelmäßig sein Können unter Beweis stellt, sondern auch mit zahlreichen Konzerten lockt.

In der Altona Altstadt findet an jedem Sonntag der traditionelle Fischmarkt statt an dem zahlreiche Fischspezialitäten und andere wohlschmeckende Lebensmittel gehandelt werden.

Besonders bekannt für Hamburg ist die Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli, Sie ist für jeden Tourist ein Muss. Hier sind nicht nur Bordelle angesiedelt, sondern auch das bekannte St. Pauli Theater, das Operettenhaus sowie das Panoptikum (Wachsfiguren-Kabinett).

Ganz in der Nähe finden Sie auch den 280 Meter hohen Fernsehturm TeleMichel (eigentlicher Name Heinrich-Hertz-Turm), der leider auf Grund der vorübergehenden Schließung allerdings frühestens im Jahre 2011 wieder einen hervorragend Ausblick auf Hamburg gewähren wird.

Wenn Sie den Alltag in Ihrem Studentenwohnheim in Hamburg einmal satt haben, empfiehlt es sich den ca. 47 ha großen Park "Planten un Blomen" zu besuchen, der nicht nur zahlreiche Pflanzenarten, sondern auch Spielplätze, Wasserspielgeräte, Rollschubahn, sowie zur Sommerzeit viele Konzerte bietet.

Der Hauptbahnhof im Stadtteil St. Georg ist durchaus sehenswert, er wurde im Jahre 1901 bis 1906 im Neorenaissance-Stil erbaut und gilt als größte Bahnhofshalle in Deutschland. Er besticht mit einer Breite von 135, einer Länge von 206 und einer Höhe von 37 Metern und im Nordteil des Bahnhofsmit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten.

Das Planetarium im Winterhude Stadtpark in der Hindenburgstraße befindet sich in einem alten Wasserturm und zählt zu den beliebtesten Attraktionen in Hamburg. Hier werden Ihnen ein weit gefächertes Angebot an Sternenvorführungen und hochinteressanten Fachvorträge für Erwachsene und Kinder angeboten.