Studienplatzklage – Studienplatzklagen Anwalt Kosten Forum

Bevor Sie eine Studienplatzklage in Betracht ziehen, sollte Ihnen klar sein, dass Sie im Falle einer Niederlage sämtliche Kosten des Verfahrens tragen müssen, was sehr teuer werden kann. Sie sollten auch absolut sicher sein, dass Sie dieses Studium in Angriff nehmen möchten und auch, ob es vielleicht nicht doch an Ihnen liegt, dass Ihnen der Studienplatz verwehrt wurde. Auch für Ablehnungsbescheide von Immatrikulationen können zunächst Widersprüche eingelegt werden. In der Regel werden die Studenten aber auch dann keinen Studienplatz bekommen, es sei denn es liegt ein Fehler vor. Sollte der Widerspruch keine Wirkung zeigen erfolgen oft Studienplatzklagen.

Studienplatzklage Anwalt

Unseriöse Rechtsanwälte werden Ihnen "garantieren", dass Ihre Klage Erfolg haben wird und Sie schon bald mit dem Studium beginnen.

Studienplatzklage Kosten

Wie bereits erwähnt gibt es Risiken bei Studienplatzklagen, denn die Vorbereitung auf die Klage kann viel Zeit beanspruchen und im Falle einer Niederlage eine ganze Stange Geld kosten. Wie viel solch eine Klage kostet hängt von dem Aufwand, sowie der Vergütung des Rechtsanwalt’s ab.

Rechtsschutz Studienplatzklage Rechtsschutzversicherung

Sofern der Student über eine Rechtsschutzversicherung verfügt, können die Kosten für das Verfahren, teilweise, oder sogar ganz, sofern dies im Vertrag vereinbart wurde übernommen. Zu beachten ist, dass der Rechtschutz nicht direkt nach Vertragsabschluss gilt, sondern erst nach einem gewissen Zeitraum.

Sofern der Student seinen Ablehnungsbescheid über die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) erhalten hat werden in den seltensten Fällen Studienplatzklagen Erfolg haben, denn das Vergabeverfahren der ZVS ist durch eine Vielzahl von Gerichtsbeschlüssen nahezu unanfechtbar. Der Student könnte jedoch einen Studienplatz außerhalb der festgesetzten Kapazitäten beantragen. Gegen diesen Ablehnungsbescheid könnte dann eine Studienplatzklage eingereicht werden, die Chancen auf einen Studienplatz erhöhen sich somit. Sofern der Student seine Zusage über die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) erhalten hat, aber nicht an seiner gewünschten Universität studieren darf, sollte er einen Studienplatztausch in Erwägung ziehen, denn eine Studienplatzklage bewirkt in diesem Fall selten etwas.

Im Falle einer Studienplatzklage muss die Universität darlegen, weshalb eine Immatrikulation nicht möglich ist. Die Universität muss bezeugen, dass sie nach den Aufnahmevorschriften gehandelt hat. Wird dies nicht hinzureichend belegt, so besteht die Chance auf eine Immatrikulation. Oft ist es so, dass nicht alle angehenden Studenten, die eine Zusage erhalten haben auch tatsächlich studieren werden und somit eigentlich Plätze frei wären.

Studienplatzklage Rechtsanwalt

Vor einer Klage sollte sich der Student mit der Studentenvertretung seiner Universität kurzschließen. Höchstwahrscheinlich geben diese Hinweise zum Klageverfahren und sprechen Anwalts-Empfehlungen aus.

 

Gefunden wurde der Artikel zu Studienplatzklagen auch mit den Stichwörtern Zahnmedizin Studienplatzklage Medizin Psychologie Studienplatzklage Forum