Ernährung

Bleib Fit!

Ernährungstipps

Wenn Du während des Studiums geistig top fit sein möchtest, solltest Du großen Wert auf eine gesunde Ernährung legen.

Diese muss abwechslungsreich und vielseitig sein, der Speiseplan in den Cafeterien und Mensen ist meist optimal, denn auf diese Weise wird es Dir erleichtert, den Grundsatz für die richtige Ernährung einzuhalten:

1. Obst, Gemüse, Kartoffeln und Getreideprodukte bilden den Grundsatz einer ausgewogene n Ernährung, denn diese Produkte enthalten viele Kohlenhydrate, welche Dir die notwendige Energie beispielsweise zum lernen bringen, zudem geben Dir Kartoffeln und Getreideprodukte Eiweiß, kaum Fett, aber dafür viele Vitamine, pflanzliche Stoffe, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Das Gemüse und Obst enthält viele pflanzliche Stoffe. Seit dem bekannt ist, dass pflanzliche Stoffe vor Erkrankungen wie Krebs und Herzleiden schützen können, wurden Gemüse und Obst sehr beliebt. Mindestens 3mal am Tag Obst und Gemüse solltest Du deshalb zu Dir nehmen.

2. Die vollwertige Ernährung beinhaltet auch die tierische Nahrung!
Neben Fisch, Wurstwaren, Fleisch, Fisch zählen auch Eier und Milchprodukte zur tierischen Lebensmitteln, diese liefern Dir wertvolles Eiweiß, Eisen, Calcium, Jod Vitamin B. Milch sollte täglich zu Deinem Speiseplan gehören um eine ideale Calcium-Zufuhr zu gewährleisten. Da Wurst und Fleisch versteckte Fette enthalten solltest Du diese nur in Maßen zu Dir nehmen. Du solltest maximal drei mal in der Woche Fleisch und Wurst zu Dir nehmen. Esse maximal drei Eier in der Woche und Fisch ein bis zwei Mal in der Woche, denn er liefert wichtiges Jod.

3. wenig fettige Lebensmittel!
In Fast Food, Süßem und Fleisch steckt mehr Fett als notwendig, daher solltest Du dies nur in Maßen zu Dir nehmen. Zwei Esslöffel Olivenöl oder Rapsöl und Streichfett reichen vollkommen aus, um Deine Tagesbedarf an essentiellen Fettsäuren und fettlöslichen Vitaminen zu decken. 

4. Flüssigkeitszufuhr

Ein Mangel an Flüssigkeit beeinträchtigt oft die Konzentration. Du solltest nicht erst trinken, wenn Dir danach ist, Dein Körper benötigt am Tag 1,5 l Flüssigkeit. Die sinnvollsten Getränke sind vorrangig Wasser, Apfelsaftschorle und Früchte-Tee.

5. Der kleine Snack zwischendurch!

Nehme regelmäßig einen kleinen Snack zu Dir, ob Salat, Joghurt oder Obst all diese Nahrungsmittel tragen dazu bei dass Du Dich gesund ernährst und können einen Leistungseinbruch bei Deinem Studium verhindern.

Einen vereinfachteren Überblick für eine gesunde und ausgewogene Ernährung zeigt Dir unsere Ernährungspyramide. Diese Ernährungspyramide gilt natürlich nicht nur für euch, sondern auch für eure Kinder (keine Säuglinge) und Eltern, und nein, das wichtigste Grundnahrungsmittel steht nicht in der Spitze ;-)

 

Ernährungspyramide - Lebensmittelpyramide

Ernährungspyramide – Lebensmittelpyramide

 

Nahrungsergänzungsmittel

Solltest Du wegen Zeitmangel nicht die Regeln für die gesunde Ernährung einhalten, könntest Du eine Nahrungsergänzung in Betracht ziehen. 

Nahrungsergänzungsmittel können die Versorgung des menschlichen Stoffwechsels erhöhen:

Für die Nahrungsergänzung sind die erlaubten Mineralstoffe und Vitamine gesetzlich geregelt. Diese gibt es in Form von Kapseln, Brausetabletten, Tabletten, Pastillen, Pulver, Pillen und Flüssigampullen. Nahrungsergänzungen enthalten Mineralstoffe, Vitamine und Antioxidantien. Beachte, dass eine Überdosierung in einzelnen Fällen schädlich sein können, zum Beispiel durch Vitamin A. Für die anderen Nahrungsergänzungsmittel, wie zum Beispiel Kreatin oder L-Carnitin konnte bisher für die Wirksamkeit kein Beweis erbracht werden, jedoch aus unseren persönlichen Erfahrungen können wir euch sagen, dass diese doch recht nützlich sein können, wenn es Dir an Zeit für eine gesunde Ernährung fehlt.
 

6. sportliche Aktivität

Besonders wenn Du lange Zeit am Computer, in der Bibliothek oder Vorlesung sitzt, solltest Du täglich an die Frische Luft gehen,  dies baut Deinen Stress ab, ist beruhigend für Deine Nerven und macht sich Deiner Figur zu Nutze. Am besten gehst Du zusätzlich 2-3 mal die Woche Joggen, Schwimmen oder ähnlichen sportlichen Aktivitäten nach.

 

Psychologie

Damit die Eigenständigkeit der Studenten gefördert wird und ihnen in Krisensituationen geholfen werden kann, gibt es Beratungsstellen. Diese Beratungsstellen geben Dir Entscheidungs- und Orientierungshilfen in einer Krisensituation. Die Beratung und Behandlung ist in der Regel kostenlos.

Die Berater haben sich auf die Lebenssituation der Studenten spezialisiert, wie zum Beispiel Selbstwertzweifel, Identitätskrisen, Depressionen oder Ängste.