Fernstudium Heilpraktiker und Heilpraktiker Psychotherapie

Das Fernstudium Heilpraktiker ist mit und ohne medizinische Vorkenntnisse möglich, wobei eine abgeschlossene Ausbildung in einem medizinischen Beruf von Vorteil ist. Kann diese Ausbildung nicht nachgewiesen werden, besteht die Verpflichtung zur Teilnahme an Präsenzseminaren, in denen Kenntnisse in Anamnese, Untersuchungsmethoden und Injektionstechniken vermittelt werden. 

Die Dauer eines Heilpraktiker Fernstudiums liegt bei etwa 20 Monaten mit einem wöchentlichen Zeitaufwand von etwa zehn Stunden. In dieser Zeit sind die Studienhefte zu bearbeiten und die Zwischen- und Abschlussprüfungen abzulegen. Der Studiengang befähigt zur Prüfung vor dem Gesundheitsamt, die nach dem Heilpraktikergesetz vorgeschrieben ist. Diese Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. 

Der Studienstoff umfasst neben umfassendem Grundlagenwissen Bewegungsapparat, Herz, Kreislauf- und Blutgefäßsystem, Atmungsorganen, Verdauungstrakt, Hormonen und Stoffwechsel eine Reihe weiterer Inhalte. Dazu gehören das Nervensystem, Infektionskunden und Hygiene, Psychologie und Psychiatrie (Psychotherapie) und Gesetzeskunde.
Studienbriefe allein können das notwendige Praxiswissen allerdings nicht vermitteln. Deshalb bieten viele Bildungsträger Praxistage an, in denen Blutdruckmessen, Untersuchungsmethoden und vieles mehr unterrichtet und auch praktisch geübt werden.
Mit einem Fernstudium als Heilpraktiker kann man eine eigene Praxis eröffnen oder sich in eine bestehende Praxis integrieren. Eine eigene Praxis verursacht zunächst enorme Kosten und verlangt die Erfüllung gesetzlicher Anforderungen wie die Einhaltung von Hygiene- und Werbevorschriften.

In unsererm Forum finden Sie mehr Informationen zum Thema Heilpraktikerin / Heilpraktiker Psychotherapie.